• Stephanie

Sportlicher Neustart: Gastbeitrag von Livia Bass


Ich bin ja so so so aufgeregt! Heute habe ich einen ganz besonderen Gast bei mir auf dem Blog: Livia Bass von Simple and More“


Livia mag die Dinge einfach, schlicht und unkompliziert – eben ‘simple’. Und doch liebt sie es, bei allem noch ein bisschen mehr herauszuholen – also ‘more’.



"Simple and More" ist ein Lifestyle Blog aus Zürich der im September 2017 neu überarbeitet ins Leben gerufen wurde. Der Blog soll vor allem Livia`s Leser inspirieren, für den gesunden Lifestyle motivieren und auch für die Schönheit von wunderbaren einfachen alltäglichen Sachen begeistern.


Für meinen Blog gestalte ich regelmässigen Content mit den Themen Food, Fitness, Wellbeing und weiteren Lifestyle Inhalten, die mich begeistern. Daraus hat sich ergeben, dass ich Firmen im Social Media Bereich berate und mit ihnen gemeinsam online Arbeiten umsetze, was mir richtig viel Spass macht.


Die liebe Livia hat einen super spannenden Gastartikel für meinen Blog geschrieben, den ich nun heute mit euch teilen darf.


Ich wünsche euch ganz viel Spass beim Lesen ♥



Ziel: Sportlicher Neustart


Wenn ihr nach einer Trainingspause wieder anfangen möchtet Sport zu treiben, dann sind es vor allem diese zwei Fallen, in die ihr nicht tappen solltet: Überforderung & Frustration. Ein paar Tage ohne Sport sind kein Problem, aber wer Wochen oder sogar Monate ausgesetzt hat, sollte sich erst langsam wieder an seine Trainingsroutine oder auch Trainingsziele herantasten. Drückt “Reset” und beginnt mit eurem Neustart! Zum Einstieg beginne ich gerne mit einem Zitat, das euch zum Nachdenken bewegen soll.


„Die grösste Gefahr besteht für die meisten von uns nicht etwa darin, ein Ziel zu hoch anzusetzen und zu scheitern, sondern es zu niedrig anzusetzen und es zu erreichen.“

Ich bin eigentlich ein sehr zielstrebiger Mensch und eine Macherin, aber im letzten Jahr musste ich einige Vorhaben nach hinten schieben. Die Realität war einfach nicht deckungsgleich mit meinen Visionen und Zielen. Nach der Hüftarthroskopie im Oktober 2017 musste ich meinen Sport für ca. 5 Monate komplett streichen. Zuerst dachte ich: Horror! Doch im Nachhinein muss ich sagen: Easy! Die Pause tat und tut mir immer noch sehr gut und deswegen bin ich nicht weniger motiviert, wieder mit dem Sport zu starten. Mein Ziel ist es, selber mit Pilates wieder zu beginnen und auch wieder Pilates zu unterrichten. Ich bin ein absoluter Pilates Fan und absolut überzeugt von diesem strengen Workout. Und für meine Me-Time Stunden besuche ich gerne Yoga Lektionen oder gehen nach draussen rennen. Frisch Luft tut gut und macht den Kopf frei.


Welcher Sport passt nach der Trainingspause?


Geht nicht zu verbissen an euren Wiedereinstieg heran. Die Trainingspause könnt ihr nicht ungeschehen machen, indem ihr jetzt einfach mehr trainiert. Ganz im Gegenteil, der Körper braucht nach so einer Pause seine Regeneration sogar noch mehr. Steigert euch lieber langsam dafür richtig, sonst überfordert ihr euren Körper, riskiert (neue) Verletzungen und seid womöglich auch noch frustriert, weil es (noch) nicht so läuft wie früher.

Manchmal ist es auch notwendig, die Zusammensetzung des Trainings zu überdenken. Wenn ihr bspw. vom nächsten Marathon träumt, ist ein reines Lauftraining nicht das Richtige, wenn ihr euch gerade von einer Knieverletzung erholt habt. Ein ausgewogenes Workout mit Krafttraining und Stabilisation kann helfen, eure Muskeln ganz gezielt wieder zu stärken.



Langsam steigern und Pausen einplanen


Selbst eine Trainingspause von zwei Wochen macht sich mit geringerer Leistungsfähigkeit bemerkbar. Hört IMMER auf euren Körper und intensiviert euer Workout Schritt für Schritt. Piano, piano – sage ich da immer! Es kann locker 6 bis 12 Wochen dauern, bis du dein altes Fitnesslevel wieder erreichst.


Wichtig sind die Erholungsphasen. Es ist falsch, wenn ihr denkt, dass ihr wegen der Trainingspause nun umso strenger zu euch sein müsst. Und bei dem ganzen Alltagstrubel ist es ebenso wichtig, an eure Regeneration zu denken. So werdet ihr nämlich schneller Fortschritte machen, wenn ihr eurem Körper Zeit gibt. Ich sehe immer wieder Sportler, die schon lange in einem Übertraining sind und so gar keine Fortschritte mehr machen können. Der Körper ist sozusagen überfordert und kann das Training gar nicht mehr verarbeiten.


Aber wer sagt eigentlich, dass gute Vorsätze nur aus Sport, Ernährung und einem gesünderen Lebensstil bestehen müssen? Bei dem ganzen Alltagstrubel, ist es ebenso wichtig an eure Regeneration zu denken und somit an euch selbst.


Hier ein paar möglichen Tipps & Tricks, um eure Vorsätze/Ziele zu verinnerlichen:


Ziele klar definieren


Wenn ihr also mehr Joggen möchtet, bestimmt gleich klar die Anzahl pro Woche Joggen. 3x Joggen in der Woche und nicht einfach nur mehr Joggen im neuen Jahr.


Plan B Vorsatz


Wenn ihr euch das Joggen 3x in der Woche vorgenommen habt, gibt es somit auch keine Schlechtwetter-Ausreden. Bestimmt ein Plan B Programm, wie bspw. ihr geht auf das Laufband oder Schwimmen, wenn ihr keine Lust auf Regen habt.



Mitreisser und Gleichgesinnte


Schliesst euch Gruppen an oder verabredet euch mit Freunden zum Sport. Das motiviert, macht noch mehr Spass und der innere Schweinehund hat in Gruppen praktisch keine Chance.


Saisonal und regional einkaufen


Ein umweltgerechter Einkauf ist immer ein saisongerechter Einkauf.

Und zu Wissen, woher die Lebensmittel stammen, die auf dem Teller landen, fühlt sich sowieso einfach besser an.


Mehr zu Fuss gehen


Ihr könnt ganz einfach mehr Bewegung in den Alltag intergieren: Treppensteigen anstatt den Lift nehmen (der Klassiker), eine Tram- oder Bussstation früher aussteigen oder mehr das Fahrrad benutzen.


Mehr Me-Time


Meetings bei der Arbeit, private Termine und dann hat man ja auch noch Freunde, die man gerne sehen möchte. Vergesst im neuen Jahr nicht, euch auch Freiräume zu schaffen, die für eure Me-Time genutzt werden können. Mit einem guten Buch, einem Film oder auch beim Workout. Ganz egal, Hauptsache ihr seid ganz bei euch und lässt euch nicht ablenken.



Ich hoffe, dass ihr euch den einen oder anderen Tipp vielleicht verinnerlichen könnt. Und was ich noch sagen wollte: Vorsätze und Ziele können jederzeit unter dem Jahr gefasst und in Angriff genommen werden. ☺


Herzliche Grüsse

Eure, LIVIA


Von Simple and More


....................................................................................................................................


Vielen herzlichen Dank liebe Livia für diesen sehr spannenden Artikel! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf all deinen Wegen!

© 2020 All Rights Reserved

Stephanie Widmer I Black Velvet Photography

  • Grau Icon Instagram
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Twitter Icon