• Stephanie

Family: Sparen im Alltag mit Kindern



Kinder bringen ganz viel Veränderung ins Leben als Paar: Im einen Moment steht man finanziell gut da, reist um die Welt und gönnt sich teure Restaurantbesuche. Im nächsten Moment fällt aufgrund eines reduzierten Arbeitspensums ein Teil des Einkommens weg und es kommen hohe Kosten für Kinderbetreuung und -unterhalt auf einem zu. Gleichzeitig möchten wir sparen und Geld für Ferien zur Seite legen. Zudem spielt das Leben leider oft anders, als geplant...


Seit wir Eltern sind, müssen auch wir unsere Ausgaben mehr einschränken. Das war am Anfang alles andere als einfach, weil wir uns das ganz anders gewohnt sind. Im Gespräch mit anderen Paaren/Eltern ist das immer ein heissdiskutiertes Thema. Das ist sehr beruhigend zu wissen, dass es allen Paaren ähnlich ergeht.

Es sind die kleinen Dinge, die es ausmachen: Unsere Tipps für euch, wie ihr im Alltag sparen könnt:


Günstigerer Handytarif

Mit dem richtigen Handytarif könnt ihr eure Kosten deutlich senken. Falls ihr zu Hause sowieso über WLAN surft, braucht ihr kein Abo mit unbegrenzten Datenvolumen.


Picknick einpacken

Anstatt beim Familienausflug ins nächste Restaurant zu steuern, nehmt lieber Picknick mit. Ein hausgemachter Teigwaren-Salat ist genau so lecker und kostet so gut wie nichts.

Mit Einkaufszettel einkaufen

Auch ein sorgfältig erstellter Einkaufszettel hilft Zeit und Geld zu sparen. Geht anhand des Kochplans die einzelnen Mahlzeiten durch und notiert, was ihr dazu alles benötigt. Wenn ihr den Einkaufszettel in verschiedene Rubriken unterteilen (Obst & Gemüse, Milchprodukte,Fleisch & Getränke etc.) seit ihr schneller mit dem Wocheneinkauf fertig.

Haltet euch beim Einkauf an folgende einfache Regeln, um zusätzliches Bargeld zu sparen:


● Nicht hungrig einkaufen gehen! ● Es wird nur das gekauft, was auf dem Einkaufszettel steht!


Kochplan erstellen

Jeden Tag oder jeden zweiten zum Einkaufen fahren kostet unnötig Zeit und Geld. Erstellt einen Kochplan für die gesamte Woche und schreibt eine detaillierte Einkaufsliste.


Kochwasser mit Wasserkocher erhitzen

Nicht nur das Teewasser sollte im Wasserkocher erhitzt werden. Auch das Wasser für die Nudeln, Kartoffeln usw. kann im Wasserkocher erhitzt werden – und dann in den Topf füllen. Dies spart ungefähr 40% Strom. Und damit auch Geld! ...und die hungrigen Mäuler bekommen schneller etwas zu essen.


Mit Deckel kochen


Beim Kochen immer Deckel drauf! Das spart 20% Energie im Vergleich zum Kochen ohne Deckel. Achtet ausserdem darauf, dass ihr keine unnötig grosse Herdplatte verwendet.

Reste einfrieren

Vom Kartoffelgratin, dem Salatdressing, der Bolognaise ist noch was übrig? Nicht gleich entsorgen! Reste können in Eiswürfelbehältern oder Mini-Tuppern bequem eingefroren werden.


Habt ihr vielleicht noch mehr Ideen oder Anregungen, wie man einfach Geld sparen kann? Lasst es mich wissen!

Eure Stephanie


Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Swiss Life entstand

© 2020 All Rights Reserved

Stephanie Widmer I Black Velvet Photography

  • Grau Icon Instagram
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Twitter Icon